E13 Startwinde2022-06-03T02:50:41+02:00

Project Description

E13

Start des Projektes erfolgte Mitte der 70er Jahre. Der Besitz eines 8-Zylinder-Dieselmotors samt einer Hinterachse animierte uns dazu, mit dem Bau einer neuen Winde zu beginnen. Projektiert wurde eine Doppeltrommelwinde mit großen Stahltrommeln passend auf einen 7,5t-LKW. Alle Windenaggregate sollten gut zugänglich sein. Eine komfortable, gut zugängliche Führerkabine und eine einfache und sichere Bedienung der Winde waren Sollbedingungen.

In der Folgejahren nahm der Aufbau stetig Kontur an: Rahmengestell, Hinterachse, Trommeln, Klappdeckel seitlich, Klappdeckel oben, Kühlerverkleidung vorne, Azimutrollen, Kappvorrichtung, Kraftstofftank, Batterie. Ein LKW wurde beschafft und der Aufbau auf dem LKW- Fahrgestell zusammenmontiert. Pneumatik und Elektronik wurde endgültig eingebaut, Funktionstests durchgeführt, Schrauben nachgezogen, Grundanstrich mit dem Deckanstrich versehen, Seile aufgezogen, Bedienungsanleitung geschrieben, Zulassung und Prüfung beantragt.

Im September 1988 war es soweit, die Winde konnte nach Grabenstetten überführt werden und einige Wochen später die Abnahme erfolgen. Nachfolgend ein paar Eckdaten der E13:

  • Motor: 8-Zylinder
  • Daimler-Benz Dieselmotor OM402
  • Leistung: 188 KW bei 2.500 U/min
  • Drehmoment: 830 Nm
  • Trommeldurchmesser: 1,25 m Max.
  • Trommeldrehzahl: 450 U/min
  • Elektropneumatische Trommelsteuerung
  • Trägerfahrzeug: Daimler-Benz Typ 709
  • Gesamtgewicht: 6.790 kg

In den nunmehr über zwanzig Jahren Windenbetrieb mit mehr als 14.000 Starts hat sich die Winde bestens bewährt. Sie lässt sich durch den hohen Sicherheitsstandard problemlos bedienen. Bleibt zu hoffen, dass sie noch recht lange ihren Dienst tut.

NEUIGKEITEN

Galerie

Über 20 Studenten genießen die FTAG Mitgliedschaft

Träumst du auch vom Fliegen? – Heute noch unverbindlich Kontakt aufnehmen und der Aktivitas beitreten

Nach oben